Sonntag, 2. April 2017

Plattform Wirrwarr ... STRAVA, POLAR, SIGMA, BKOOL, usw.

Der Rollentrainer von BKOOL, die Pulsuhr von POLAR, der Fahrradcomputer von SIGMA, die GearWatsch von Pebble usw.

Die Ergebnisse des Rollentrainers sammeln sich in der eigenen BKOOL Cloud und können dort ausgewertet werden.



Auf dem Laufband oder Joggen mit der Polaruhr, Daten in POLAR-Flow.



Die Schritte des Tages in PEBBLE-HEALTH.



Dann noch eine Runde Radfahren und die Daten dann ins SIGMA-DATACENTER laden.



Da dreht man doch echt durch, oder?

Alles an einem Ort, das ist mein großer Wunsch. Klar, in der Theorie geht das einfach. Immer die selben Sensoren benutzen und dann klappt das. Oder auch nicht. SIGMA hat sein eigenes Sendeprotokoll, BKOOL setzt auf ANT+ das Smartphone, keine Ahnung, übergreifend scheint sich ANT+ und Bluetooth-Smart durchzusetzen.

Dann habe ich STRAVA entdeckt. Ist das die Lösung?



https://www.strava.com


OK, Strava und POLAR geht scheinbar zusammen (klappt aber nicht immer, zumindest nicht bei mir. Mal wird synchronisiert, Mal nicht.

STRAVA und BKOOL? Klappt, wenn auch zum Teil sehr zeitverzögert.

SIGMA? Der wird verkauft und durch den LEZYNE Super GPS ersetzt den ich günstig (und nagelneu in org. Verpackung unbenutzt) über Ebay-Kleinanzeigen bekommen habe (fast halber Preis). PEBBLE-HEALTH hat leider keine Schnittstelle, aber da die PEBBLE-STEEL die geilste Smartwatch auf dem Markt ist werde ich das in Kauf nehmen denn ohne meine PEBBLE will ich nicht, basta!


Den LEZYNE Super GPS hatte ich gestern im Einsatz, Tour aufgezeichnet, synchronisiert automatisch mit der Handy-APP und von LEZYNE-GPS-ROOT aus kann man entscheiden ob die Aufzeichnung zu STRAVA geladen wird oder nicht, perfekt! Bei LEZYNE Super GPS war ein Kombi-Geschwindigkeits/Trittfrequenz-Sensor bei den ich leider am Liegerad nicht nutzen kann (Kurbel vorne, Geschwindigkeitsmessung hinten). Und da auf dem BKOOL Rollentrainer auch ein Liegerad steht kann ich erst Mal nicht den LEZYNE auf der Rolle verwenden.



Im “Freien” benötigt der LEZYNE keinen Geschwindigkeits-Sensor da er mit GPS UND! einem Beschleunigungssensor ausgestattet ist.



Meine Hoffnung nun: Geschwindigkeitssensor und Trittfrequenzsensor von GARMIN. Diese senden mit ANT+, genau wie der LEZYNE auch (wobei der Super GPS auch Bluetooth-Smart beherrscht). Die GARMIN Sensoren arbeiten ohne Magnet, sie arbeiteten mit einem Beschleunigungssensor.



Also wenn alles gut geht werden Radfahr Aktivitäten in Zukunft bei mir mit dem LEZYNE Super GPS (über welchen ich noch einen ausführlichen Test schreiben werde) aufgezeichnet und dann zu STRAVA gesendet, alle anderen Aktivitäten über Polar. Ob das alles so klappt werde ich noch sehen, aber einfach ist das alles wirklich nicht ……..

Keine Kommentare:

Kommentar posten