Sonntag, 9. November 2014

Bacchetta Giro 26 ATT, die ersten 1500 Km



Nun sind mit dem Bacchetta bereits 1500 Km gefahren und die Kaufentscheidung habe ich nicht bereut.

Ein Mann und sein Rad


Das Bacchetta schlägt sich sehr gut im Alltag, mit dem zur Zeit verbauten Gepäckträger lässt sich in Verbindung mit den Liegeradtaschen von Radical-Design auch der Wochenendeinkauf erledigen. Klar, bei Regen bemerke ich das Schutzbleche fehlen, bin dann immer ziemlich nass, aber trotzdem überlege ich noch ob ich welche verbaue oder nicht. Gibt zwar ein Schutzblech welches mir optisch gefallen würde, aber leider nur in 28".



Der mitbestellte Nabendynamo erweist sich als sehr gute Entscheidung, liefert er doch den Strom um mein Garmin (über das USB-Werk von BuM) zu betreiben.

Als Licht benutze ich den IXON Core von Busch und Müller, für mich der perfekte Scheinwerfer. Er ist klein, leicht und hat ausreichend Lichtpower auch für schnelle Fahrten. Das Beste jedoch, über die integrierte micro-USB-Buchse kann ich ihn während der Fahr über das USB-Kraftwerk nachladen. Also in meinem Fall die Kombination aus Akku und Dynamo-Licht. Rücklich zur Zeit noch das TOPLIGHT Line Sensor von BuM.

Abweichen von der Serie fahre ich das Rad mit dem:
Schwalbe MARATHON RACER in der Größe 40-559 (26 x 1.50)

Gewicht nur 390 Gramm je Reifen. Der Reifen rollt superleicht, haftet bei Regen sehr gut und selbst Schotterwege vermag er zu bewältigen (jedoch nicht gerne).

Einen Gepäckträger hat das Rad von mir bekommen, welchen ich aus einem Serienträger so umgebaut habe, das er passt (aber noch nicht der Weisheit letzter Schluss).

Das war es erstmal .......

Keine Kommentare:

Kommentar posten